FANDOM


Viktor Kuonen (* 14. Juli 1931 in Brig; † 7. März 1990 in Samedan) war ein Schweizer Forstwissenschaftler und Hochschullehrer.

Leben Bearbeiten

Viktor Kuonen war der Sohn des gleichnamigen Landwirts und Viehhändlers und dessen Frau Marie Kuonen, geborene Ischerrig.[1] Die Matura machte er 1952 am Gymnasium Termen.[2]

Das Studium der Forstwissenschaft an der ETH Zürich schloss er 1958 mit dem Diplom als Forstingenieur der ETH Zürich. Ein Jahr später heiratete er Carmen Guntern, die Tochter des Postverwalters Leo Guntern.[1] Von 1963 bis 1991 war er Ordinarius für forstliches Ingenieurwesen an der ETH Zürich.[3] Er war Präsident der Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für forstlichen Strassenbau und Herausgeber zahlreicher praxisnaher Merkblätter über den Bau und Unterhalt von Wald- und Güterstrassen.[1]

Publikationen Bearbeiten

  • Wald- und Güterstrassen. Planung – Projektierung – Bau. Lehrbuch, Eigenverlag, Zürich und Pfaffhausen 1983. (online)

Ehrungen Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • Professor Dr. h.c. mult. Viktor Kuonen. In: Forst und Holz, Band 45, M. & H. Schaper, 1990.
  • Viktor Kuonen †. In: Forstarchiv, Bände 61-62, M. & H. Schaper., 1990.
  • Erinnerung an Viktor Kuonen. In: Journal forestier suisse, Band 142, Bühler Buckdrucke, 1991.

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 1,2 Katja Hürlimann: Kuonen, Viktor. In: Historisches Lexikon der Schweiz; abgerufen am 3. März 2017.
  2. Kuonen, Viktor. In: Ehemalige Maturandinnen und Maturanden. spiritus.ch.
  3. Viktor Kuonen. In: Liste aller Professoren sortiert nach Austritt. ETH Zürich.



Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.