FANDOM


Philipp Gmür (* 16. April 1963 in Luzern) ist ein Schweizer JuristW. Seit dem 1. September 2016 ist er Geschäftsführer der Helvetia-Versicherungsgruppe.[1]

Ausbildung Bearbeiten

Gmür hat einen Doktortitel der Rechtswissenschaften der Universität Freiburg sowie einen Masterabschluss[2] der Duke UniversityW School of Law in DurhamW, North CarolinaW. Zudem besitzt er das Rechtsanwaltspatent. Im Jahr 2008 schloss Gmür das Advanced Management Programm der Harvard Business SchoolW in BostonW, MassachusettsW, ab.

Berufliche Laufbahn Bearbeiten

Im Jahr 1993 begann Gmür für Helvetia Versicherungen Schweiz zu arbeiten.[1] Nach Übernahme der Verantwortung für die Generalagentur Luzern im Jahr 1995 folgten weitere Management-Positionen innerhalb von Helvetia Versicherungen Schweiz in Basel. Von 2003 bis 2016 war er Geschäftsführer von Helvetia Versicherungen Schweiz und Mitglied der Geschäftsleitung der Helvetia Gruppe tätig. Im September 2016 wurde Gmür zum Geschäftsleiter der Helvetia Holding AG ernannt.[3][4] Philipp Gmür verantwortet als Konzernchef der Helvetia-Gruppe die Umsetzung der im Jahr 2016 initiierten Unternehmensstrategie helvetia 20.20.[5]

Während seiner Zeit bei Helvetia Versicherungen Schweiz initiierte Philipp Gmür mehrere Übernahmen von Schweizer Versicherungsunternehmen, unter anderem der Alba Allgemeine Versicherungs-Gesellschaft AG (Alba), der Phenix Versicherungsgesellschaft AG und der Phenix Lebensversicherungsgesellschaft AG (Phenix) im Jahr 2010 und integrierte erfolgreich Nationale Suisse im Jahr 2014.[6][7]

Für seine interne Kommunikation mit den Mitarbeitenden im Change-Prozess, die er im Rahmen der Übernahme der Versicherung Nationale Suisse geleitet und geprägt hat, erhielt Gmür 2016 die Auszeichnung «Kommunikator des Jahres 2016» vom Schweizerischen Verband für interne und integrierte Kommunikation (SVIK).[8]

Weitere Mandate Bearbeiten

Gmür ist Vorstandsmitglied im Schweizerischer Versicherungsverband (SVV)[9] und als Verwaltungsrat bei Coop Rechtschutz tätig.[7] Darüber hinaus ist er Vizepräsident der Kursaal-Casino AG in Luzern sowie Mitglied des Verwaltungsrats der Grand Casino Luzern AG.[9]

Vereine Bearbeiten

Als aktives Mitglied der Zunft zu Safran hielt Philipp Gmür folgende Ämter inne: 2008 Zunftmeister und Fritschivater[10] beim traditionellen Fritschiraub, sowie Fritschivater im Jahr 2000.[11] Für die Stadtluzerner gilt der Fritschi-Vater während der Fasnachts-Zeit als höchster Luzerner.

Familie Bearbeiten

Philipp Gmür ist mit der Politikerin Andrea Gmür-Schönenberger verheiratet. Sie haben vier gemeinsame Kinder.[12] Einer seiner Brüder ist Felix Gmür, BischofW von Basel.[4]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. 1,0 1,1 Helvetia-CEO: «Lebensversicherung als grösster Treiber». In: Finanz und Wirtschaft vom 5. September 2016
  2. Philipp Gmür Lebenslauf auf der Website der Helvetia, abgerufen am 6. Dezember 2016
  3. Philipp Gmür wird neuer Helvetia-Chef. In: Neue Zürcher Zeitung vom 29. Juni 2016
  4. 4,0 4,1 Christoph Hardt: Ein Luzerner wird Helvetia-Chef. In: Luzerner Zeitung vom 30. Juni 2016
  5. Helvetia mit solider Geschäftsentwicklung und neuer. In: Finanz und Wirtschaft vom 5. September 2016
  6. Über 150 Jahre Kompetenz und Erfahrung. auf der Website der Helvetia, abgerufen am 16. Dezember 2016
  7. 7,0 7,1 Helvetia Group CEO Stefan Loacker übergibt an Philipp Gmür. auf der Website der Helvetia, abgerufen am 6. Dezember 2016
  8. SVIK-Rating 2016: Beste Interne Kommunikation auf der Website der SVIK, abgerufen am 16. Dezember 2016
  9. 9,0 9,1 Executive Profile Philipp Gmür auf der Website der Bloomberg L.P.W, abgerufen am 6. Dezember 2016
  10. Der Fritschiraub nach 500 Jahren wiederholt. In: Neue Zürcher Zeitung vom 28. Januar 2008
  11. Philipp Gmür ist neuer Fritschivater. auf der Website der RadioPilatus, abgerufen am 16. Dezember 2016
  12. Andrea Gmür auf der Website der CVP, abgerufen am 6. Dezember 2016
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Philipp Gmür“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 21:27, 16. Dez. 2016‎‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.


Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.