FANDOM


PC-7 Team
PC-7 Team Keuzung Formation Diamant
Land: Schweiz
Derzeit verwendeter Flugzeugtyp: Pilatus PC-7
Sponsor: Schweizer Luftwaffe
Basis-Flugplatz: Militärflugplatz Dübendorf
Gründung: 1989
Farben: Rot, Weiss
Weblink: PC-7 Team – Offizielle Seite
MIAS 260915 PC-7 Team 011

PC-7 Team mit Rauch

100 Jahre Dampfschiff Stadt Rapperswil - Sternfahrt - PC7 Kunstflugstaffel - Meilen 2014-05-23 18-10-01

Das PC-7 Team anlässlich der Sternfahrt am 23. Mai 2014


Das PC-7 Team ist eine KunstflugstaffelW der Schweizer Luftwaffe.

Geschichte Bearbeiten

Das PC-7 Team wurde zum 75. Jubiläum der Schweizer Luftwaffe (1989) gegründet. Das Team fliegt seit seiner Gründung den Pilatus PC-7 Turbo Trainer. Seit Oktober 2006 besitzt die Luftwaffe die ersten umgebauten PC-7 mit dem Neuen Cockpit (NCPC-7), welcher vom PC-7 Team seit dem Jahr 2007 eingesetzt wird. Das Team ist neben der Patrouille Suisse die zweite Kunstflugstaffel der Schweizer Luftwaffe. Die Piloten sind Militärpiloten des Berufsfliegerkorps, die auf der F/A-18 Hornet fliegen. Obwohl die Schweizer Luftwaffe ihre Funkkommunikation an den NATOW-Standard angepasst hat und den Brevity-Code als Standard benutzt, verwendet die Patrouille Suisse und das PC-7 Team für ihre Flugvorführungen nach wie vor sehr viele Begriffe des Bambini-Codes. Heimat-Basis des PC-Team ist der Militärflugplatz Dübendorf und Locarno.

Seit 2014 können die Flugzeuge mit einer von der Firma Pilatus entwickelten und finanzierten Rauchanlage ausgerüstet werden, die erste Vorführung mit Raucherzeugern fand am 1. August 2014 zum Roll-out der Pilatus PC-24 auf dem Flugplatz Buochs statt. Momentan sind 7 Rauchanlagen vorhanden, die im Gepäckfach der PC-7 Montiert werden können. Das Diesel-Öl-Gemisch wird in den rechten Auspuff der PC-7 gespritzt.[1]

Bei grossen Airshows wie dem RIAT oder der Air14 fliegt das PC-7 Team in der Eröffnung der Flugvorführung auch öfters mit der Patrouille Suisse, dem F/A-18 Hornet Solo Display oder dem Super Puma Display Team in einer gemeinsamen Formation.

Eine einzigartige Flugvorführung bot das PC-7 Team am 7. September 2014 an der Air14 auf dem Militärflugplatz Payerne, als sie gemeinsam mit der Patrouille Suisse eine Flugvorführung mit somit insgesamt 15 Flugzeugen präsentierte. Im 2015 flog das PC-7 Team seine Flugvorführung in Morgarten mit einer Begleitung durch die Schule des Schweizer Armeespiels. [2]

Bei einer Flugvorführung anlässlich der Alpinen Skiweltmeisterschaft 2017W in St. Moritz durchtrennte am 17. Februar 2017 eine zu tief fliegende Maschine das Kabel einer SeilkameraW, sodass die Kamera aus grosser Höhe in den Zielbereich des Riesenslaloms stürzte. Das abgerissene Kabel traf den Sessellift, der die Sportler zum Start transportiert. Der Sessellift wurde daraufhin automatisch angehalten. Personen wurden nicht verletzt, alle Piloten konnten ihre Maschinen sicher auf dem nahen Flughafen Engadin landen. Der zweite Durchgang des Riesenslaloms musste um eine halbe Stunde verschoben werden.[3][4]

Das Team Bearbeiten

Das PC-7-Team setzt sich aus den folgenden Personen plus der Bodenmannschaft zusammen (es sind jeweils der Rufname und die Funktion aufgeführt):[5]

Rufname Position Name
Commander Commander Oberst Lt. Daniel Stämpfli „Stampa“
Turbo Uno Leader Capt Cyril Johner „Johnny“
Turbo Due Right Wing Capt Benjamin Matthey-De-L'Endroit „Daffy“
Turbo Tre Left Wing Capt Matthias Grossen „Nemo“
Turbo Quattro Slot Capt Andreas Menk „Menkster“
Turbo Cinque left outer wing Capt Matthew Leavy „Murphy“
Turbo Sexi Right outer wing Capt Alain Von Büren „Fondü“
Turbo Sette 2. Solo Capt Marius Krüsi „Crus“
Turbo Otto 1. Solo Capt Mario Thöni „Thöma“
Turbo Nove 2. Lead Capt Mario Schwarz „Blacky“
PR1 Speaker Capt Philippe Hertig „Philippe“
PR2 Speaker Spec Of Cédric Spörri „Cedi“
Spare Spare Pilot

Auszeichnungen Bearbeiten

  • Royal Air Tattoo UK " King Hussein Memorial Sword"

Siehe auch Bearbeiten

Literatur Bearbeiten

  • Urs Mattle, Katsuhiko Tokunaga: PC-7 team backstage. AS-Verlag, Zürich 2013, ISBN 978-3-906055-07-7.
  • Karin Münger, Max Ungricht: Swissness: 50 years Patrouille suisse, 25 years PC-7 Team. Verlag Cockpit, Belp 2014, ISBN 978-3-906562-43-8. (Viersprachig dt./frz./engl./ital.).

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Insider (Patrouille Suisse Fanclub Zeitung) 2014 Seite 21
  2. Werbefilm der Armee für Morgarten 2015
  3. Alpine Ski-WM: Flugzeug reißt Seilbahnkamera ab auf www.spiegel.de, 17. Februar 2017
  4. Ski-WM: Flugzeug reißt bei Ski-WM Kabel einer Übertragungskamera ab, WestfalenpostW, 17. Februar 2017
  5. Das Programm der Vorführteams der Schweizer Luftwaffe. In: news.admin.ch. Eidgenössisches Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport, abgerufen am 26. Januar 2016.
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „PC-7 Team“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 07:46, 27. Jan. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.