FANDOM


Lukas Studer ist ein Schweizer UnihockeytrainerW, welcher die Damenmannschaft des UHC Waldkirch-St. Gallen trainiert.[1]

Karriere Bearbeiten

Nach dem Rücktritt von Markus Riesen als Trainer der Damenmannschaft des UHC Waldkirch-St. Gallen übernahm Studer mit Nivin Anthony die Mannschaft. In seiner ersten Saison als Cheftrainer erreichten die Damen den siebten Schlussrang. Damit mussten die Damen gegen den UHC Zugerland in den PlayoutsW antreten. Durch den freiwilligen Abstieg des UHC Zugerlands aus der Nationalliga B konnten sie die Klasse halten. Bereits während der ersten Saison nahm Studer erste Veränderungen an der Spielweise vor. In der Saison 2016/17 trugen die Anpassungen Früchte. Studer coachte die Mannschaft vom Abstiegskandidaten auf den ersten Rang.[2][3][4]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. swiss unihockey :: Spielerportrait. In: www.swissunihockey.ch. Abgerufen am 8. Februar 2016.
  2.  Geschichte - UHC Waldkirch-St. Gallen. In: UHC Waldkirch-St. Gallen. (http://www.uhcwasa.ch/verein/geschichte/).
  3. swiss unihockey :: Suche: Liga / Gruppe. Abgerufen am 2. Februar 2017.
  4.  Seit 14 Spielen ungeschlagen - UHC Waldkirch-St. Gallen. In: UHC Waldkirch-St. Gallen. 16. Januar 2017 (https://www.uhcwasa.ch/2017/01/seit-14-spielen-ungeschlagen/).
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Lukas Studer (Unihockeytrainer)“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 17:41, 15. Feb. 2017‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.




Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.