FANDOM


dayzzi Schweiz AG
Dayzzi-logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2012
Sitz Zürich, Schweiz und MünsterW, Deutschland

Leitung

Branche WerbeartikelW
Website www.dayzzi.com
Stand: 2016 Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Stand 2016

Die Dayzzi Schweiz AG wurde 2012 von André Rebsamen und Beat Ritschard in Zürich gegründet und ist ein Internetunternehmen mit Sitz in Zürich und MünsterW. [1] Das Unternehmen betreibt ein Preisvergleichsportal für Werbeartikel mit einem wissenschaftlich entwickelten und lernfähigen Empfehlungsalgorithmus.[2]

Geschichte Bearbeiten

Das Unternehmen wurde 2012 von André Rebsamen und Beat Ritschard in Zürich gegründet. 2013 wurde der Internationale MarkenschutzW offiziell eingetragen.[3]

2013 begann die Zusammenarbeit mit dem Institut für Angewandte Simulation der ZHAW und der HSG St. Gallen für die Entwicklung der Technologie. Zunächst analysierten die Entwickler und Forscher die Problemstellung des Beschaffungsprozesses im Werbeartikelmarkt. Das Problem der OnlineshopsW ist, dass sie die Bedürfnisse der Käufer nicht kennen. Häufig fehlen die nötigen Informationen, wie zum Beispiel, Einsatzzweck, Bestellhistorie und Budget. Das bedeutet, dass der Käufer die richtige Idee respektive das richtige Produkt selber finden muss. Aus diesem Grund muss ein Berater die entsprechenden Informationen für das passende Produkt in einen zeitintensiven und für beide Seiten kosteninstensiven ProzessW mit dem Käufer herausfinden.[4]

Ziel der Entwicklung und ForschungW war es, den klassischen Beratungsprozess zu digitalisieren. Der AlgorithmusW soll eine viel höhere EffizienzW und Qualität im Entscheidungsprozess ermöglichen.

In der erste Phasen der Entwicklung begann das Institut für Marketing der Universität St. Gallen mit dem wissenschaftlichen Auftrag. Das Institut für Marketing der Universität St. Gallen analysierte inwiefern die Reihenfolge der Fragen eine Auswirkung auf das Verhalten des Käufers hat und wie die Eingaben die Auswahlkriterien beeinflusst werden können. In der zweiten Phase wurde das KaufverhaltenW analysiert. Welche Überlegungen stellt der potenzielle Käufer im Entscheidungsprozess an? In der dritten Pahse wurde die Trefferquote anhand von statistisch bewertbaren Kriterien überprüft.[5]

In der letzten Phase der Entwicklung war der Hauptforschungspartner, Institut für Angewandte Simulation der ZHAW, für die KonzeptionW und Realisation der zu entwickelnden Systemlandschaft verantwortlich. Dazu gehören die Schaffung der verschiedenen webbasierten Softwarelösungen und das Datenbankdesign unter Verwendung projektspezifischer Lern- und ClusteringW-Algorithmen. Diese werden in fächerübergreifenden Projekten von MathematikernW, statistischen PhysikernW und ForschernW aus den Disziplinen Neural Networks und Machine LearningW entwickelt.[6] Die IAS ZHAW arbeitet an der Entwicklung von Algorithmen mit konkreter Fragestellung an die Marktforschung und an der Entwicklung einer entsprechenden DatenstrukturW und Datenbank.

2014 wurde die erste Beta-Version getestet und auf dem Markt eingeführt.[7]

2015 wurde die TochtergesellschaftW Dayzzi Deutschland GmbH gegründet und Pascal Ritter wurde zum Geschäftsführer ernannt. [8]

2015 wurde die Technologie mit dem "Industriepreis 2015 - Best of" und mit dem "Innovationspreis-IT Best of" ausgezeichnet. Mit der innovativen Technologie verändert das Unternehmen den Werbeartikelmarkt und nimmt eine innovative Vorreiterrolle ein. [9]

Seit 2016 arbeitet dayzzi an der Weiterentwicklung der Technologie. "Dayzzi - Next Generation: Hybrides FrameworkW für zukunftsweisende Empfehlungsalgorithmen." Weiterentwicklung eines B2BW-Experten-Systems zu einem neuartigen, hybriden Systems, das die Stärken unterschiedlicher Empfehlungsalgorithmen kombiniert. Hinterlegtes Expertenwissen, kombiniert mit lernfähigen Algorithmen ermöglicht eine Annäherung an ein "echtes" Beratungsgespräch.[10]

Geschäftsmodell Bearbeiten

Das Unternehmen finanziert sich über ProvisionenW aus den vermittelten Geschäften sowie Werbung auf der Unternehmenswebsite. Der Algorithmus kann für jedes Unternehmen die idealen WerbeartikelW für ihre spezielle ZielgruppeW ermitteln. [11] Ausserdem können die Kunden die Werbeartikelpreise von mehr als 80.000 Produkten und Anbietern vergleichen.[12] Für den Kunden ist die Nutzung kostenfrei. Das Unternehmen ist das erste Preisvergleichsportal für Werbeartikel in Europa. [13]

Technologie Bearbeiten

Zusammen mit dem Institut für Angewandte Simulation der ZHAW und der HSG St. Gallen hat dayzzi einen Algorithmus entwickelt, der mittels Fachwissen aus den unzähligen Möglichkeiten die besten Werbeartikel empfehlen kann.[14] Durch den digitalisierten Beratungsprozess nimmt das Unternehmen eine innovative Vorreiterrolle ein[15]Dafür wurden dem System die Zusammenhänge zwischen den Anforderungen der Kunden und den Eigenschaften der Produkte beigebracht.[16] Dadurch ist dayzzi in der Lage, für jedes Projekt, jedes Unternehmen und jede Zielgruppe, den richtigen Werbeartikel zu finden. [17]Um diesen Anforderungen gerecht zu werden, musste ein Algorithmus entwickelt werden, der sowohl mit den grossen Datenmengen der Produkte und Firmenprofile umgehen als auch aus vergleichbar wenig Transaktionsdaten genug Informationen ziehen kann.

Die Technologie digitalisiert den gesamten Beratungsprozess in der Werbeartikelbranche. Der zeitlich aufwändige Findungsprozess, der in der Handelsmarge von 25 bis 40% enthalten ist, wird durch die DigitalisierungW effizienter. Der Algorithmus ermöglicht den Käufern eine viel höhere Effizienz und Qualität im Entscheidungsprozess. Mit der Kanalisierung der Informationsflut über eine zielführende Einagbe der Projektvorgabe nimmt das Unternehmen eine innovative Vorreiterrolle ein.

Dayzzi-algorithmus

Bayes´sches Netz[18]

Anforderungen Bearbeiten

Um die RessourcenW von Käufern und Händlern zu schonen, wurde eine SoftwareW entwickelt, die Zusammenhänge zwischen Anforderungen der Kunden und den Eigenschaften der Artikel erfasst. Dieses Expertensystem im B2B-Umfeld ist in der Lage,für jedes Projekt, jede KampagneW den optimalen Werbeartikel zu finden.[19] Sowohl auf der Verkäufer – wie auch auf der Käuferseite steht eine Firma, welche bei Kaufmengen bis zu 10.000 Stück eines Artikels darauf angewiesen ist, dass dieser Artikel sowohl auf die Käuferfirma als auch auf die Kampagne und die Zielgruppe passgenau zugeschnitten ist.[20] Um diese Anforderungen gerecht zu werden, musste ein Algorithmus entwickelt werden, der sowohl mit den grossen Datenmengen der Artikel und Firmenprofile umgehen als auch vergleichbar wenige Transaktionsdaten genug Information ziehen kann.[21]

Bayes’sches Netz Bearbeiten

Im Herzen des Algorithmus befindet sich ein Bayes’sches NetzW, welches die Kausalstruktur des Empfehlungsprozesses abbildet. Anders als bei herkömmlichen Algorithmen werden hier die jeweiligen Inputgrössen mit WahrscheinlichkeitenW gewichtet. Aus diesen wird eine Wahrscheinlichkeitsverteilung über alle Artikel im SortimentW errechnet, die dann zu geeigneten Empfehlungen führt. Um den Algorithmus lernfähig zu machen, wurde in Form eines selbstlernenden neuronalen Netzes auf eine Technik aus der bio-inspired computation zurückgegriffen. Der so entstandene Algorithmus kann sich an jedes einzelne Käuferprofil und an die ändernden Trends und Geschmäcker anpassen und lernt durch die einzelnen Transaktionen, seine Empfehlungen zu verbessern.[22]

Technologie-dayzzi

Aufbau des Empfehlungsalgorithmus[23]

Weblinks Bearbeiten

Einzelnachweise Bearbeiten

  1.  Wirtschaftsspiegel: Ein Algorithmus sucht das passende Werbegeschenk. Nr. 1/2016, Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, Münster 1. Januar 2016, S. 35.
  2.  Regionale Wirtschaft: dayzzi. audio media service Produktionsgesellschaft mbH & Co. KG, Warendorf 23. Februar 2015.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDie Geschichte von dayzzi. Abgerufen am 27. Juli 2016.
  4.  Münstersche Zeitung: Münsteraner gründet Werbeartikelportal. Aschendorff Medien GmbH & Co. KG, Münster 22.Oktober 2015, S. 5.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatPartner. dayzzi, abgerufen am 1. August 2016.
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatInstitut für Angewandte Simulation. ZHAW Zürich, abgerufen am 1. August 2016.
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDie Geschichte von dayzzi. Dayzzi Deutschland GmbH, abgerufen am 17.08.2016.
  8. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDayzzi Deutschland gegründet. Werbeartikel Verlag, abgerufen am 29. Juli 2016.
  9.  Vermittlungsportal für Werbeartikel. Werben& Verkaufen, München August 2015, S. 22.
  10. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatDayzzi - Next Generation: Hybrides Framework für zukunftsweisende Empfehlungsalgorithmen. ZHAW Zürich, abgerufen am 29. Juli 2016.
  11. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatdayzzi empfiehlt passende Werbegeschenke. Deutsche-Startups, abgerufen am 21. Juli 2016.
  12.  Radio Lippe Welle Hamm: Das erste Preisvergleichsportal für Werbeartikel. Hamm 07.11.2015.
  13.  Westfälische Nachrichten: Das neue Werbeartikelportal aus Münster. Aschendorff Medien GmbH & Co. KG, Münster 13. Januar 2015.
  14. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-Formatdayzzi.com: Neuer Online-Verkaufskanal. Werbeartikel Verlag, abgerufen am 28. Juli 2016.
  15. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatSabine Elsaesser: Mit dayzzi das richtige Werbegeschenk finden. United Networker - Das Gründer und Karriere Magazin, 27. Mai 2015, abgerufen am 1. August 2016.
  16.  Give-A-Days: Internationale Fachmesse für Werbeartikel: Licht in den Marketingdschungel bringen. 22. Oktober 2015, S. 3.
  17.  Werbeartikel richtig clever finden. 29. Februar 2016
  18. Zbinden, Erich;Eggel, Thomas(2014). Expertensystem für Werbeartikel: Entwicklung eines auf Bayes Netzwerken basierenden Expertensystems und seiner Anwendung in einer konkreten Marktsituation.TRANSFER Nr. 1 / April 2014, 1.4.
  19.  Schnell und einfach zum passenden Werbegeschenk. 15 Januar 2014, S. 32.
  20.  Die Ideen reichen von der Kuchenpraline bis zum Bier. Verlag Werben & Verkaufen GmbH, München 9. März 2015, S. 23.
  21.  Dr. Michael Reinhold, Dr. Stephan Reinhold: Data-driven Intelligence for SME E-Business: A Marketing and Sales Perspective. 04/2014 Auflage. 1 August 2014, S. 5 bis 12.
  22. Zbinden, Erich;Eggel, Thomas(2014). Expertensystem für Werbeartikel: Entwicklung eines auf Bayes Netzwerken basierenden Expertensystems und seiner Anwendung in einer konkreten Marktsituation.TRANSFER Nr. 1 / April 2014, 1.4., S.4
  23. Dr. Michael Reinhold, Dr. Stephan Reinhold: . Hrsg.: Marketing Review St. Gallen. 04/2014 Auflage. 1. August 2014, S. 5 bis 11
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Dayzzi“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 15:09, 20. Okt. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.