Fandom


Cristina Erika Bechtler[1], auch Bechtler-Lanfranconi[2][3], ist eine Schweizer KunstsammlerinW und PublizistinW.

Sie ist Gründerin und Direktorin des VerlagshausesW Ink Tree Editions, das Kunstbücher, Portfolios und Sondereditionen für Gegenwartskunst veröffentlicht.

2010 gründete sie E.A.T. / Engadin Art Talks, ein jährliches Forum für Kunst, Architektur, Design, Film und Literatur mit dem Ziel, die Interaktion und den konzentrierten Austausch zwischen Künstlern, Architekten, etc. und Kulturfreunden zu fördern und auf diese Weise die Geschichte des Engadin als Ort der intensiven, kreativen Tätigkeit und des Diskurses fortzusetzen.

Bechtler ist Herausgeberin von Publikationen zu Kunst und Architektur. Sie ist Mitglied im MOMA International Council und engagiert sich als Gründungsmitglied für Human Rights Watch Zürich. Ihr Mann ist Thomas W. Bechtler.[4] Zuvor war sie mit dem Stempelfabrikanten Xaver Speckert verheiratet.[5]

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. Cristina Erika Bechtler, monetas.ch
  2. Cristina and Thomas W. Bechtler-Lanfranconi, caradisiac.com.
  3. Cristina Bechtler, moneyhouse.ch
  4. Der unsichtbare Unternehmer. Neue Zürcher Zeitung, 15. Mai 2005.
  5. Hildegard Schwaninger: Eine Runde Salat. Die WeltwocheW, Ausgabe 49/2012.
Dieser Artikel basiert bzw. Teile davon basieren auf „Cristina Bechtler“ in der freien Enzyklopädie Wikipedia in der Version vom 06:26, 12. Sep. 2016‎ (Permanentlink) und steht unter der Lizenz cc-by-sa 3.0 unportedW. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.




Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.