Fandom


Zeile 1: Zeile 1:
 
[[Datei:Aare Bern.jpg|thumb|Die Aare in [[Bern]]]]
 
[[Datei:Aare Bern.jpg|thumb|Die Aare in [[Bern]]]]
Die '''Aare''' ist nach dem [[Rhein]] der zweitgrösste Fluss der Schweiz, von der Länge her ist sie sogar deutlich länger als der Rhein auf Schweizer Gebiet. Sie entspringt in den Berner [[Alpen]] im Grimselgebiet, durchströmt die Kantone [[Kanton Bern|Bern]] (wo sie den [[Brienzersee]], den [[Thunersee]] und den [[Bielersee]] durchquert), [[Kanton Solothurn|Solothurn]] und [[Aargau]] und mündet bei [[Koblenz]] in den Rhein. Das [[Kernkraftwerk Gösgen]] und das [[Kernkraftwerk Beznau]] entnehmen der Aare ihr Kühlwasser.
+
Die '''Aare''' ist nach dem [[Rhein]] der zweitlängste Fluss der Schweiz. Sie entspringt in den Berner [[Alpen]] im Grimselgebiet, durchströmt die Kantone [[Kanton Bern|Bern]] (wo sie den [[Brienzersee]], den [[Thunersee]] und den [[Bielersee]] durchquert), [[Kanton Solothurn|Solothurn]] und [[Aargau]] und mündet beim aargauischen [[Koblenz]] in den Rhein. Das [[Kernkraftwerk Gösgen]] und das [[Kernkraftwerk Beznau]] entnehmen der Aare ihr Kühlwasser. Ihr Lauf wird auch von vielen Wasserkraftwerken gesäumt, das grösste davon befindet sich mit dem ''[[Grimsel]]-Kraftwerk Oberhasli'' sogar im Quellgebiet. Möglich ist das aufgrund der Tatsache, dass es sich dort um ein sog. Speicherkraftwerk handelt, wo das Gebirgs-Schmelzwasser in grossen Speicherseen gesammelt werden kann.
 
[[Kategorie:Aare]]
 
[[Kategorie:Aare]]
 
[[Kategorie:Fluss]]
 
[[Kategorie:Fluss]]

Version vom 21. Mai 2020, 01:43 Uhr

Aare Bern

Die Aare in Bern

Die Aare ist nach dem Rhein der zweitlängste Fluss der Schweiz. Sie entspringt in den Berner Alpen im Grimselgebiet, durchströmt die Kantone Bern (wo sie den Brienzersee, den Thunersee und den Bielersee durchquert), Solothurn und Aargau und mündet beim aargauischen Koblenz in den Rhein. Das Kernkraftwerk Gösgen und das Kernkraftwerk Beznau entnehmen der Aare ihr Kühlwasser. Ihr Lauf wird auch von vielen Wasserkraftwerken gesäumt, das grösste davon befindet sich mit dem Grimsel-Kraftwerk Oberhasli sogar im Quellgebiet. Möglich ist das aufgrund der Tatsache, dass es sich dort um ein sog. Speicherkraftwerk handelt, wo das Gebirgs-Schmelzwasser in grossen Speicherseen gesammelt werden kann.

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.